was successfully added to your cart.

Das junge und aufstrebende Kinderlabel WAWA ist uns bereits auf der CIFF Kopenhagen aufgefallen. Schlichte Designs, nachhaltig produziert und natürliche Farben und Prints – Mode für Kinder, super stylisch und irgendwie doch ganz normal und natürlich. Ein Stil, den wir selbst tragen würden und der auch unseren Kindern gefällt.

Wir freuen uns sehr, euch Johanna Topooco vorzustellen, die Gründerin und Designerin von WAWA. Welches 90er Jahre Accessoire zu ihrem Markenzeichen wurde und was der schwedische Filmregisseur Ingmar Bergman mit ihrer neuen Kollektion zu tun hat, erfahrt ihr in unserem Interview.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothesJohanna Topooco © WAWA

Erzähl’ ein bisschen was über dich, wo kommst du her, mit wem und wie lebst du? Was macht dich aus? Wie würdest du dich selbst in ein paar Sätzen beschreiben?

Zur Zeit lebe ich in Dänemark, aber ich bin in Schweden geboren und dort mit meiner Mutter und ihren 300 Skeletten aufgewachsen. Meine Mutter ist Archäologin und neben jeder Menge Liebe hat sie mir die wissenschaftliche Weltansicht geschenkt.

Mein Vater lebte nicht weit von uns aber mit einer total anderen Sichtweise auf die Welt. Erst ist Indianer aus Bolivien, ein Träumer und lebt sein Leben als Künstler, indem er Gemälde aus seiner Heimat malt.

Ihr könnt euch also vorstellen, ich bin ein Mix aus beiden, meiner Mutter und meinem Vater und geprägt beider Lebensweisen.

Zum einen, habe ich eine Menge Ideen, Träume und kreative Gedanken wie mein Vater und anderseits habe ich eine ausgeprägte pragmatische und realistische Herangehensweise.

Ich denke, genau deshalb spielt das Thema Nachhaltigkeit für mich eine so große Rolle in meinem Alltag. Man muss ein Träumer und Vorreiter sein, um daran glauben zu können, dass man die Welt besser machen kann. Das fängt dabei an, den Müll zu trennen, Bio-Essen zu kaufen oder deinem Kind beizubringen, dass materielle Dinge einen Wert haben und man besser auf sie aufpasst.

Mein Mann und ich reisen sehr gern und versuchen unseren Kindern Valter und George die unberührte Orte auf der ganzen Welt mit ihrer Schönheit zu zeigen und sich von den verschiedenen Lebensformen inspirieren zu lassen. Es ist wirklich wichtig für uns, die kleinen Dinge des Lebens wertzuschätzen.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothesJohanna an ihrem Arbeitsplatz © WAWA – stylische Mode für Kinder

Welches Kleidungsstück hast du als Kind am liebsten getragen? Gab es eines, das dir sehr am Herzen lag oder das du mit einer Geschichte verbindest? 

Ich kann mich sehr genau an meine Haargummis erinnern. Ich habe sie nicht nur in meinen Haaren getragen, sondern auch um meine Knöchel und Handgelenke. Ich habe Fotos von mir und und meiner Mutter auf Reisen in Afrika. Da war ich fünf Jahre alt und trug die Haargummis an beiden Handgelenken. Wenn ich mich richtig erinnere, trug ich sie die ganze Zeit und sie wurden schon in jungen Jahren mein persönliches „Markenzeichen“.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothesEs geht nichts über 90er Jahre Haargummis an beiden Armen © WAWA

Wie bist du auf die Idee gekommen Kindermode zu machen und was hast du vor WAWA gemacht?

Als wir vor fast sechs Jahren unseren ersten Sohn Valter bekamen, war es leicht für ihn als Baby nachhaltig hergestellte Kleidung zu finden. Aber als er älter wurde, wurde es immer schwieriger. Ich konnte keine Kleidungsstücke finden, die gleichzeitig schön, cool und bio waren und da ich gerade im Danish Fashion Institute arbeitete, dachte ich „Warum versuche ich es nicht einfach selbst?!“ Ich hatte es immer geliebt zu zeichnen und malen wie mein Vater.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothesKaffee und Skizzen © WAWA

Was bedeutet der Name WAWA und wie bist du auf den Namen gekommen?

WAWA heißt ‘Kind’ in Aymara, eine Sprache von den Aymara Indianern in Peru und Bolivien. Der Brandname ist auch ein Teil von mir und meinem zweiten Vornamen Warawara Wawa, was soviel heißt wie „Sternkind“. Deshalb ist WAWA mehr als nur ein Brand, es ist ein Teil meiner Identität.

Wie würdest du den Stil von WAWA beschreiben und was ist das Besondere an deinem Label?

WAWA ist einfaches und natürliches Design. Ich sage oft, es ist eher stylisch als kindlich und eher roh als romantisch.WAWA ist ein Brand für alle Kinder und der Look ist weitestgehend inspiriert durch meine nordische Umgebung und mein Kinderauge für kleine Details. Ich denke, WAWA bringt etwas Schlichtheit in den Markt ohne romantisch oder langweilig zu sein. Wir huldigen den minimalistischen Look zusammen mit guter Qualität und das glaube ich, macht uns so einzigartig und perfekt für eine auserwählte Garderobe.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothesDanish brand – organic kids clothes made from finest cotton © WAWA

Woher kommen die Materialien und wo werden sie produziert?

Wir produzieren in der Türkei und in Indien in GOTS zertifizierten Fabriken. Unsere Produkte bestehen aus mindestens 95% Bio-Baumwolle. Die nachhaltige Produktion ist eine Grundvoraussetzung für WAWA. Wir sind jederzeit an neuen und nachhaltigeren Materialien und Produktionstechniken interessiert und hoffen zukünftig in unserer Kollektion noch mehr nachhaltige Materialien anbieten zu können. Wenn wir schöne und komfortable Styles mit dem notwendigen Respekt für die Menschen und mit so wenig Umweltbelastung wie möglich, realisieren können, wird mich das sehr glücklich machen!

Was liebst du am meisten daran, Kindermode zu schaffen?

Mein WAWA Team und ich lieben es nachhaltige Produkte für die neue Generation anzubieten. Wir sind der Meinung, dass Kinder es verdient haben, dass wir unser ganzes Wissen nutzen, um etwas zu schaffen, das so modern ist wie sie, damit sie den ganzen Tag leuchten können.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothesJohanna beim skizzieren und mit ihrem „Markenzeichen“ am Arm © WAWA

Woher nimmst du deine Ideen und deine Inspiration für deine Kollektionen? Was können wir für die Herbst/Winterkollektion 17/18 von WAWA erwarten?

Die meiste Zeit lasse ich mich von den Menschen inspirieren, die mir auf der Straße begegnen. Ich halte sie oft an und frage woher sie ihr besonderes Kleidungsstück haben, und wenn ich darf, mache ich ein Foto vom kompletten Look. Die Herbst/Winterkollektion 2017 ist inspiriert von der Atmosphäre und meinen Erinnerungen an die schwedische Insel Fårö. Hier verbringen wir als Familie jeden Sommer zwei großartige Wochen. Die Insel ist auch der Ort, wo sich der schwedische Filmregisseur Ingmar Bergman niederließ, nachdem er dort einen Film gedreht hatte

Die AW 2017 Kollektion ist eine Mischung aus meinen Sommererinnerungen zusammen mit Ingmar Bergmans Liebe zur Ruhe und Gelassenheit. Mit anderen Worten: Der Stil ist unkompliziert, die Designs sind mit einzigartigen Details, wie Sommersprossen, Zahnlücken oder neugierige nAugen,  einfach zu tragen.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothesDesignprozess © WAWA – nachhaltige Mode für Kinder

Welchen anderen Kidslabels gefallen dir (bis auf dein eigenes natürlich)?

Da gibt es eine Menge anderer Kinderlabels, die ich liebe! Allerdings bin ich nicht so sehr für eine konkrete Marke von vorne bis hinten. Ich bewundere definitiv die Brands für verschiedene Dinge: Das kann das schrullige Design sein, die Qualität oder die Ausrichtung der Marke auf Nachhaltigkeit. Mini Rodini ist in meinen Augen hier ein wichtiger Vorreiter.

Wo siehst du dich und dein Label in drei Jahren?

Ich hoffe, WAWA wird in den Geschäften auf der ganzen Welt vertreten sein und ich hoffe dass wir ein selbstverständlicher Teil in den Kleiderschränken von Kindern sind. Ich bin sehr stolz, dass wir bereits in 10 Ländern, unter anderem in Japan, USA und in Europa vertreten sind. Ich liebe wirklich alle Geschäfte, die uns repräsentieren. Aber wir müssen expandieren, um WAWA lebensfähig zu machen und mein Traum ist es, dass WAWA in drei Jahren eine regelmäßige und engagierte Kundschaft auf der ganzen Welt hat.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothesGlückliche Johanna © WAWA – minimalistische Mode für Kinder

Bitte beende den Satz: “Kinder sind toll, weil….“

…sie echt sind, ihre filterfreie Art die Dinge zu sehen, zuzuhören, sich auszudrücken ist eine tolle Inspiration.

Vielen lieben Dank Johanna, dass wir dich interviewen durften. Danke für den kleinen Flashback in die 1990er (auch wir waren Fans von den samtigen Haarbändern, die gern das Handgelenk schmückten) und natürlich vielen Dank für die großartige Mode für Kinder von WAWA und deinen beispielhaften Beitrag zu Umwelt und Mensch!

Mode für Kinder á la Bergman. Hier könnt ihr schon einen ersten Blick auf die Herbst/Winterkollektion 2017 von WAWA werfen.

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothes sneak preview 2017Sneak Preview AW17 © WAWA

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothes sneak preview 2017Sneak Preview AW17 © WAWA

pepe and nika interview with founder johanna topooco from wawa copenhagen organic kids clothes sneak preview 2017Sneak Preview AW17 © WAWA

 

Nadja Fleischer

Von Nadja Fleischer

Nadja (35) ist waschechte Berlinerin aber ganz und gar keine Lokalpatriotin. Nadja ist das zweite Herzstück von Pepe&Nika und lebt mit ihrem Sohn Pepe (4) im kinderreichen Prenzlauer Berg in einer 2-Zimmer Wohnung, Küche, Bad.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright & copy Pepe&Nika